x
x

Ökologische Verantwortung

 

Die Qualität unserer Produkte ist essentiell für den unternehmerischen Erfolg und leistet gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für die Nachhaltigkeit unseres Angebots. Dazu gehören auch die kontinuierliche Optimierung der Umweltschutzmaßnahmen in der Lieferkette sowie die strenge Kontrolle der eingesetzten Chemikalien und Materialien.

Darüber hinaus ergreifen wir als TOM TAILOR Group diverse Initiativen, um gegenüber unserer Umwelt die notwendige Verantwortung zu übernehmen.

Umwelt in der Supply Chain

Die Umwelt und der schonende Umgang mit den Ressourcen ist für die TOM TAILOR Group ein wichtiges Thema. Hierbei können wir bei unseren Produkten und in unserer Lieferkette aktiv positiven Einfluss nehmen. Unser Fokus liegt hier auf der Reduzierung der eingesetzten Chemikalien, der Verwendung von nachhaltigen Materialien, der Langlebigkeit unserer Produkte sowie der Einhaltung der lokalen gesetzlichen Vorschriften. So haben wir uns als Mitglied der amfori BSCI (amfori Business Social Compliance Initiative) freiwillig an deren Verhaltenskodex zur Erfüllung landesspezifischer Umweltschutzgesetze gebunden.

Da wir den überwiegenden Anteil unserer Produkte in Asien und der Türkei fertigen lassen, sind die Transporte von den Beschaffungsländern zu den jeweiligen Verteilzentren ein wesentlicher Faktor, der die Umwelt mit CO2- Emissionen belastet. Um diese langfristig zu senken, werden daher die Transportprozesse laufend optimiert, beispielsweise durch Reduzierung der Transporte per Luftfracht.

Strenge Grenzwerte für den Einsatz von Chemikalien

 

Die TOM TAILOR Group hat bereits 2015 eine eigene DETOX-Initiative gestartet, um umweltschädliche Chemikalien aus der Produktion auszuschließen und schrittweise durch umweltfreundlichere Alternativen zu ersetzen. Hierbei handelt es sich um ein für die gesamte Textilindustrie relevantes Thema. Im Laufe der Jahre hat die TOM TAILOR Group verschiedene eigene Richtlinien für den Einsatz von Chemikalien bei ihren Lieferanten entwickelt und eingeführt. Die Liste der Schadstoffe wird regelmäßig kontrolliert, um neue, relevante Schadstoffe ergänzt und die Grenzwerte angepasst. Damit unterschreiten diese Grenzwerte zum Teil sogar die gesetzlich geregelten, strengen europäischen Anforderungen. Zusätzlich führt das Unternehmen an gezielt ausgewählten Risikoartikeln Stichprobenkontrollen in externen, anerkannten Laboratorien durch, um die Einhaltung der Vorgaben sicherzustellen.

TOM TAILOR Group MRSL

TOM TAILOR Group RSL adults 12.2019

TOM TAILOR Group RSL Appendix 12.2019

Mit den für uns arbeitenden Hauptbetrieben führen Chemical Compliance Mitarbeiter der Tom Tailor Sourcing LTD. eine Prüfung durch und erarbeiten mit den Lieferanten basierend auf den Ergebnissen Aktionspläne und definieren Verbesserungsmaßnahmen. Es werden regelmäßig Lieferantenschulungen durch unsere Chemical Compliance Officer und externe Labore zu dem Thema Chemikalienmanagement durchgeführt.

Um die Entwicklung des Chemikalienmanagements weiter voranzutreiben, hat sich die TOM TAILOR Group 2019 der amfori Business Environmental Performance Initiative (BEPI) angeschlossen. Die BEPI ist ein Verbund von internationalen Unternehmen mit dem Ziel, die Umweltbedingungen in der Supply Chain durch einen gemeinschaftlichen Ansatz zu verbessern. Das Tool bietet zudem die Möglichkeit, weitere relevante Umweltdaten bei den Produktionsbetrieben zu erheben, Lücken zu identifizieren und gemeinsam mit den Lieferanten sowie den Chemical Compliance Officern der TOM TAILOR Group gezielte Verbesserungen zu entwickeln und zu implementieren. Die TOM TAILOR Group plant für 2020, alle Tier-1-Lieferanten und die dazugehörigen Produktionsstätten an das amfori BEPI-Tool anzubinden.

Das könnte Dich auch interessieren

s