x
x

Produkte

Wir bieten unseren Kunden Mode in guter Qualität zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis an. Um dies zu gewährleisten, prüfen wir laufend die gesamte Wertschöpfungskette. Unsere internen und externen Standards sowie die Einhaltung unserer Richtlinien zum Tierschutz haben dabei höchste Priorität.

Qualität

 

Unsere Kleidungsstücke durchlaufen von der Produktion bis zur Auslieferung an den Verkaufsort diverse Qualitätskontrollen, bei denen die allgemeine Verarbeitung und Passform sowie die von uns vorgegebenen Qualitäts- und Materialanforderungen überprüft werden.

Die Qualitätskontrollen erfolgen dabei durch unsere Sourcing Offices vor Ort. Wir prüfen unsere Ware nach dem AQL-Standard 1,5 in Bezug auf Verarbeitung und AQL-Standard 2,5 in Bezug auf Maße. Ausgeliefert werden unsere Produkte nur, wenn sie dem vorgegebenen AQL Standard entsprechen. Die gute Produktqualität steigert zudem die Langlebigkeit der Kleidung. Über den gesamten Lebenszyklus betrachtet – vom Baumwollanbau bis zur späteren Entsorgung des Produkts durch den Endkunden – leisten wir auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zur Schonung der Umwelt.

Einsatz von nachhaltiger Baumwolle steigern

 

Seit 2016 sind wir als TOM TAILOR Group Mitglied der „Better Cotton Initiative“ (BCI). Die BCI ist eine Not-For-Profit-Organisation, die den Baumwollanbau durch die Etablierung von Better Cotton als Mainstream-Rohstoff umstellen möchte. Die Initiative zielt nicht nur auf die Reduzierung der Pestizide ab, sondern auch auf eine effiziente Wasser- und Bodennutzung sowie faire Arbeitsbedingungen.

Im Geschäftsjahr 2018 haben wir den Anteil unserer eigenen BCI-Baumwoll-Produkte auf etwa 45 Prozent erhöht und somit gegenüber 2017 mehr als verdoppelt. Damit konnten wir unser für das Jahr gesetzte Ziel von 25 Prozent voll erfüllen. Das gute Ergebnis haben wir durch eine enge Zusammenarbeit mit den Sourcing Offices und Lieferanten sowie durch eine systematische Nachverfolgung der gesteckten Ziele und Maßnahmen erreicht. Im Jahr 2019 wollen wir den Anteil weiter auf etwa 50 Prozent erhöhen und dabei auch unsere Lizenzpartner einbinden.

Tierwohl

 

Wir haben uns für die Einhaltung tierschutzrechtlicher Maßnahmen entschieden und verbieten bei unserer Produktion den Einsatz von Tierhaaren, Daunen und Federarten aus Lebend- oder Stopfrupf, Echtpelz, Angora, Leder und Häuten gefährdeter Tiere sowie Leder indischer Kühe und Muscheln.

Seit 2015 bieten wir bei der TOM TAILOR Group zudem ausschließlich pelzfreie Kollektionen an und sind seitdem auch Mitglied des Fur Free Retailer Programms. Ab 2019 werden wir desweitern auf den Einsatz von Mohair verzichten. Alle unsere Lieferanten verpflichten sich, diese Einschränkungen in den Einkaufsrichtlinien der TOM TAILOR Group zu beachten.

Das könnte Dich auch interessieren

s